Dystopie,  Fantasy,  Fiktion,  Romantik

Vortex – der Tag an dem Die Welt zerriss

Bewertung:
4.5/5

Zusammenfassung vom Buch:

Der Tag, an der der erste Vortex über unsere Welt zog, veränderte alles. Er veränderte unsere Länder. Unsere Meere. Und er veränderte uns. Seine Energien weckten Kräfte, die es nicht geben sollte. Kräfte des Feuers, der Erde, der Luft und des Wassers. Unsere Welt ist heute eine andere. Doch die Vortexe sind geblieben. Ich lernte, in ihren Wirbeln zu laufen. Ich lernte ihre Kräfte zu meinen Kräften zu machen. Doch ich wusste nicht, welche Macht ich dadurch entfachen würde. Bis ich ihn traf. Und meine Welt endgültig aus den Fugen geriet…

Meine Rezension und meine Zusammenfassung:

Vortex beginnt im Jahr 2020. Die Welt wird von Umweltverschmutzung und der Ausrottung vieler Arten zerstört. Doch dann entsteht der Urvortex und ein neues Zeitalter beginnt. Ein Zeitalter, in dem sich einfach alles, wirklich alles verändert hat. Die Menschen, die Tiere, die vier Elemente, die Technologien und die Umwelt, nichts ist mehr wie vorher. Neue Arten werden erschaffen. Menschen, die sich mit Erde, Feuer, Wind und Wasser vermengt haben, bedrohen die Welt und die neu aufgebauten Megacitys. Die Vortexe ermöglichen den ausgebildeten Läufern, von Ort zu Ort zu springen, sie sind Portale, Lichtwirbel und allgemein: unberechenbar. So war es auf jeden Fall bis zum Jahre 2092. Elaine, unsere Protagonistin, hat es sich zum Ziel gemacht, die Vermengten, die einst ihre Mutter ermordet haben, zu bekämpfen. Hartnäckig und kämpferisch nimmt sie die schwierige Aufgabe auf sich, eine Läuferin zu werden. Doch sie hätte nie gedacht, dass viele Dinge nicht so sind, wie man es ihr einst vermittelt hat… Eine spannende und rasante Reise durch Raum und Zeit beginnt!

I LOVE IT!!! Anfangs hatte ich tatsächlich noch meine Zweifel. Klar, das Cover ist echt beeindruckend, aber eigentlich habe ich es vorerst nur gekauft, weil es gerade überall gehypt wurde. Im Ernst, ich habe mir noch nicht mal die Zusammenfassung auf der Rückseite des Buches durchgelesen. Ich wusste ernsthaft erst, worum es in diesem Buch ging, als es neben meinem Sofa auf dem Stapel Sub´s lag 😂. Schräg, ich weiß, und ich hatte mich ehrlich gesagt schon darauf gefreut, mal wieder eine richtig schlechte Rezension zu schreiben. Aber nein, Vortex hat mich voll und ganz mitgerissen und das Buch hat mich magisch angezogen. Es lag beim Homeschooling auf meinem Schreibtisch und hat nach mir geschrien, während ich mich zum Lernen gezwungen habe (sas ist übrigens auch der Grund, wieso diese Rezension erst jetzt erscheint, sorry <3 !). Vortex war eines dieser Bücher, bei denen man wortwörtlich „Raum und Zeit“ beim Lesen vergisst. Ich habe mit Elaine mitgefiebert und mich Hals über Kopf mit ihr verknallt ;). Der Schreibstil war alles in einem echt gut und der Draht zur Realität hat mir sehr gut gefallen. Das ausgerechnet der Urvortex in unserer Zeit entstanden ist, fand ich sehr schön, das gab einem so ein prickelndes Gefühl, dass all das unsere Zukunft ist. Das habe ich während des Lesens wirklich sehr genossen! Eine völlig neue Zukunftsversion, die gute 80 Jahre nach unserer jetzigen Zeit spielt. Eine Zeit, die vollkommen anders ist, und so modern und hightech beschrieben wurde, dass ich wirklich beeindruckt war! Alles hat sich verändert, außer vielleicht wir😂🙄. Noch immer lechzen die Menschen nach Macht, Geld, Ruhm und Äußerlichkeiten und natürlich ist alles was anders ist, vollkommen verabscheuenswert. Schon klar… Das Koratorium hat mich ein wenig an das Capitol aus Tribute von Panem erinnert. Mit all den großen Städten und Hightech Technologien und was nicht alles. Elaine fand ich von Anfang an sympathisch. Sie war stark, rebellisch und unglaublich ehrgeizig und mitfühlend. Eine wahre Heldin, die auch endlich dem Weltbild einer blonden Frau widerspricht. Das Bale sie anfangs immer Barbie genannt hat, hat mich als Blondine in den Wahnsinn getrieben. Ich meine, musste der Kommentar auf die Frage, warum er sie Barbie nennt, unbedingt so lauten: „du bist blond, blauäugig, hast wahrscheinlich nicht viel im Kopf…“. Deswegen war es umso besser, dass Elaine Feuer hatte und unglaublich intelligent war. Scheiß auf die Blondinenwitze! 🙂 Anfangs war Elaine zwar ein bisschen festgefahren auf ihr Weltbild und wollte die Augen fest zukneifen vor… naja, das werdet ihr schon noch selbst lesen;), aber umso besser hat sie im Endeffekt reagiert. Die Grundidee mit den Vortexen und all diesen abgedrehten Zukunftsideen fand ich echt Wahnsinn! Meine einzigen Kritikpunkte wären, dass es manchmal ein wenig langatmig war. Aber allgemein ist dieses Buch ein absolutes Muss! Eine Buchempfehlung von mir <3! Viel Spaß bei eurer Reise durch die Vortexe ins Jahr 2099! Eure Sienna; )

PS: Ihr müsst euch unbedingt diesen wahnsinns Buchtrailer angucken!! Ich verlinke ihn euch hier mal⬇︎Ich hoffe das irgendwann ein Film von Vortex geplant wird! Wie cool wäre das denn bitte??🥰

Hi! Schön das du hier her gefunden hast! Mein Name ist Sienna und ich bin leidenschaftliche Leserin, liebe den Geruch von Büchern und bin möchte-gern-Schriftstellerin. Meinen Alltag verbringe ich mit Lesen, schreiben, bloggen und zeichnen oder malen!

2 Kommentare

  • Katniss

    Hi Sienna!
    Dieses Buch hört sich ja cool an! Ich glaube das werde ich mir für die Ferien bestellen!! 🥳🥳
    Welches Buch liest du in den Ferien?
    Lg Katniss

  • Sienna

    Hey Katniss!
    Ohh, das sind viele! 😂 Meine Liste der SUBs ist deutlich gestiegen, also: Night of Crowns, Moxie, Matching Night 2, Becoming- Michelle Obama, can you help me find you, Ellingham Academy- Was geschah mit Alice… Jaaaa es sind sehr viele😂Aber ich habe 6 Wochen Zeit und da schaffe ich das bestimmt, bevor „der Ernst des Lebens“ wieder beginnt, auch bekannt als Schule! Dir schöne Ferien und ganz viel Spaß bei Vortex!
    Liebe Grüße, Sienna 😉 <3

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.