Romantik

What I like about you

Bewertung:
3.6/5

Zusammenfassung des Buches:

Kels und Nash sind beste Freunde. Beide lieben sie Bücher und können über alles miteinander reden. Online. Denn im echten Leben haben die beiden sich noch nie gesehen. Allerdings gibt es da eine Sache die Nash nicht weiß: Kels heißt eigentlich Halle. Online ist sie als Kels eine bekannte YA-Buchbloggerin und hat alles, was ihr als Halle im echten Leben fehlt: Freunde, eine tolle Community, Selbstvertrauen und natürlich Nash. Doch dann wechselt Halle für ihr Abschlussjahr an eine neue Schule , und plötzlich steht Nash leibhaftig vor ihr. Nash, der keine Ahnung hat, wer sie wirklich ist. Nash, der sie plötzlich total durcheinanderbringt. Nash, dessen Herz jedoch einer anderen zu gehören scheint…

Meine Zusammenfassung und meine Rezension:

Kels ist eine bekannte Buchbloggerin. Mit ihrem Blog: One True Pastry, auf dem sie Bücher mit Cupcakes vorstellt, erreicht sie viele tausend Follower. Auch ein paar Freundschaften entstehen dadurch. Zum Beispiel die mit ihrem bester Freund Nash, den sie aber noch nie getroffen hat. Kels heißt eigentlich Halle und als sie umzieht und auf einmal Nash vor ihr steht, fällt sie aus allen Wolken. Sie versucht sich von ihm fern zu halten, verliebt sich aber auch gleichzeitig in ihn. Doch Nash hat eine andere. Er ist nämlich eigentlich in Kels verliebt und hofft auf ein Treffen mit ihr. Doch Halle ist Kels und sie bringt es nicht über sich, ihm alles zu erzählen. Halle steht vor einer Entscheidung, sagt sie Nash wer sie ist, bevor es ernster wird und riskiert damit ihre Internet Freundschaft oder verschweigt sie es ihm weiter hin und lügt ihn weiter an?

What I like about you, ist mal wieder eins, dieser typischen OKAY Bücher. Wahrscheinlich, wäre es eigentlich ein totaler Knüller, würde ich nicht schon Cinder und Ella kennen. Wenn ihr euch entscheiden müsstet zwischen „What I like about you“ und „Cinder & Ella“, was würdet ihr nehmen? Schreibt mir gerne euren Favoriten in die Kommentare, es würde mich ehrlich interessieren! Meine Entscheidung, würde ohne zu zögern auf Cinder & Ella fallen! Der Schreibstil von Marisa Kanter, kann unmöglich mit dem von Kelly Oram mit halten. Aber trotzdem ist „What I like about you“, kein schlechtes Buch. Ich liebe die Figuren und die ganzen Cupcakes und dessen wirklich fiese Beschreibung, die mich schließlich dazu gebracht hat, dasselbe wie Kels zu tun. Cupcakes nach den Cover zu backen! Das Lesen macht aber richtig Spaß! Im Buch sind richtige Chatverläufe mit Emojis und Uhrzeit rein gedruckt und einmal wird auch ein Bild von Nash’s Webserie REX gezeigt, was ich sehr schön fand. Die Story und auch das zu lesende ist nicht anspruchsvoll und man hat Spaß Halle dabei zu begleiten wie sie sich immer mehr in ihre Lüge rein ritt. Ich mochte Halle als Protagonistin wirklich sehr, doch sie beging den typisches Fehler der Leser jedes mal aufregt. Ich meine, jeder weiß wie es ausgehen wird oder? – Achtung! Spoiler! Für die jenigen, die den Verlauf der Story nicht schon vorahnen- Jede Lüge kommt eines Tages raus. Das Buch war wirklich voraus sehbar. Ich konnte Halles Entscheidungen immer nachvollziehen, außer die das sie Nash nicht beim erste Treffen aufgeklärt hat. Wie leicht würde es für die beiden sein, eine Beziehung auf zu bauen, da Nash anscheinend ja eh in Kels verliebt ist. Sie würde sagen: „Oh mein Gott, Nash! Ich bin’s! Kels! Ich heiße eigentlich Halle! Schön dich endlich kennen zu lernen!“ die beiden würden sich umarmen, Nash würde Halle seine unsterbliche Liebe eingestehen und die beiden würden eine glückliche ehrliche (!!) Beziehung führen. Doch natürlich kam es so nicht. Mich, als Leser, hat das etwas aufgeregt aber es hielt mich doch auch irgendwie auf Trapp, das Buch weiter zu lesen. Ich wollte lesen, wie Nash die Augen aus den Kopf fallen, wenn er es endlich checkt und wie Halle endlich merken würde, was wir alle schon von Anfang an wussten. Trotzdem, obwohl ich das Ende schon wusste, war es irgendwie spannend. Die Autorin hat Szenen zum dahin schmelzen eingebaut und besonders die Beziehung zwischen Halle und Olli fand ich echt süß. Olli ist ein toller Bruder und kümmert sich hervorragend um seine Schwester und ist teilweise (genau wie die Leser) ziemlich genervt von Halle’s Entscheidungen und sagt ihr das auch ehrlich und direkt. Aber trotzdem unterstützt er sie, in allem was sie tut und kann sich immer mit ihr mit freuen. Ein wahrer Traum Bruder ;). Der Schreibstil war in Ordnung. Die Sätze waren teilweise ein wenig lang, weshalb man ein paar öfters Lesen musste. Aber ansonsten ist der Schreibstil OKAY. Ein letzten Kritikpunkt hätte ich noch. Man verliebt sich nicht wirklich in Nash. Ich finde in Liebesromanen sollte man sich immer in den männlichen Protagonist verlieben, genau wie die weibliche Rolle. Das brauch man als Leser bei Liebesromanen. Das macht eine gute Love Story aus. Ja, Nash ist süß und so, aber die Autorin konnte es nicht schaffen das man Halles Bauchkribbeln nach empfinden konnte. Vielleicht lag das auch daran, das Halles Gefühle für Nash, nie wirklich intensiv behandelt wurden. Das fand ich ein wenig schade. Aber ein wahres Wohlfühlbuch in dessen Story man gerne eintaucht um sich mit Halles Problemen ab zu lenken.

Mein Fazit wäre: Kein Knüller, aber ein gutes Buch, für zwischendurch mit vielen süßen Cupcakes, tollen Charakteren und vielen leicht zu lösenden Problemen und Lügen. Kein besonders fesselnder Schreibstil, aber ganz okay. Coole und lustige Chatverläufe die wie Bilder im Buch rein gedruckt wurden, machen das Buch zwar nicht besonders anspruchsvoll aber auch lustig und leicht zu lesen. Trotzdem kann ich nur 3,6 Sterne geben.

Viel Spaß beim selber lesen! Und wenn ihr das inoffizielle Rezept zu den Cupcakes die ich gebacken habe zu „What I like about you“ haben wollt, schreibt mir gerne über meine Email Adresse sienna@cgmaxx.de der sienna@romantasy.cgmaxx.de oder schreibt es einfach in die Kommentare, wenn ihr es öffentlich haben wollt😂. Ich schreibe oder schicke euch das simple Rezept dann zu. Die Cupcakes sind einfach und schmecken auch noch gut (es sind Blaubeeren- Joghurt Cupcakes mit blauem Frosting und Zuckerherzen und ich habe auch noch etwas Schokolade in den Teig hin zu gefügt.) Eure Sienna; )

Herzerwärmend, liebenswert und absolut zum Wegschmachten. Diese Geschichte ist so süß wie ein Cupcake...
Rachel Lippincott
Autorin des Bestsellers "Drei Schritte zu dir"

(mehr Bilder findet ihr auf Instagram auf Romantasy_book_blog_by_sienna :))

Hi! Schön das du hier her gefunden hast! Mein Name ist Sienna und ich bin leidenschaftliche Leserin, liebe den Geruch von Büchern und bin möchte-gern-Schriftstellerin. Meinen Alltag verbringe ich mit Lesen, schreiben, bloggen und zeichnen oder malen!

4 Kommentare

  • Clara

    Hey
    Ich finde deine Rezi mega gut!! Und ich muss einfach ein paar Sachen dazu sagen.
    Also erstens: das mit den Cupcakes fand ich auch mega, obwohl das für Halle/Kels mega viel Arbeit sein muss
    Zweitens: zu dem Vergleich mit Cinder und Ella kann ich nix sagen, weil ich das Buch noch nicht gelesen habe 🙈 es steht aber ziemlich weit oben auf meiner WuLi.
    Und drittens: Wäre die Story nicht mega laaaaangweilig gewesen, hätte Halle direkt am Anfang gesagt: Ja hallo, ich bin Kels, heiße aber Halle?
    Ich fand Nashs Reaktion ziemlich realistisch, als er erfahren hat, wer Halle wirklich ist. Wär ja auch doof, wenn dann alles Friede, Freude, Eierkuchen wär.
    Zu guter Letzt noch: Wer hätte nicht gerne jemanden wie Ollie, der einen voll und ganz unterstützt, aber trotzdem immer sagt, was man hätte besser machen sollen?
    Tauusend liebe und bücherige Grüße,
    Clara

    • Sienna

      Hey!
      Danke, erstmal!
      Und du hast recht, es wäre mega langweilig gewesen, aber trotzdem, regt es einen als Leser auf, weil man ja eigentlich nur das beste will für die Protagonistin.
      Und ja, wäre ich Nash, hätte ich Halle sowas von die Hölle heiß gemacht!😂 Ihr Verhalten war typisch spannungs aufbauend, was auch echt gut funktioniert hat.
      Und ja, Olli ist toll! Ich bedauere in solchen Momenten das meine Brüder nicht so sind😂.
      Danke, für dein Kommentar! <3
      Liebe Grüße, Sienna 😉

  • Emma ohne Schnickschnack

    Ooookay, ich kenne das Buch zwar nicht, Cinder & Ella liebe ich aber toooootal, und OMG, Cupcakes und Bücher verbinden?! OOOOOOOOOOOOOMMMMMMMMMMMMGGGGGGGGGG diese Idee ist ja wohl einfach nur total genial-grandios!
    (Mist, jetzt bekomme ich Hunger auf Cupcakes!)

    Tauusend buchige Grüße,
    Emma

    PS: Auf dem Laptop ist dein Blog eeeecht viel schöner als am Handy.
    PPS: ich hab dich gleich in unsere Blogtipps mit aufgenommen.
    PPPS: Ich werde mir das Buch dann mal von Clara ausleihen, ich will es mit Cinder & Ella vergleichen.
    PPPPS: Ich liebe so PS-Zeug xD

  • Sienna

    Hey Emma!😂
    Ja, das mit den Cupcakes und Bücher fand ich auch voll die gute Idee von der Schriftstellerin! Das musste ich dann erstmal selber ausprobieren und habe Cupcakes dazu gemacht!
    Und das mit dem Hunger auf Cupcakes ist das Schlimme an diesem Buch😂😉! Die Beschreibungen sind echt mega fies!!: fluffiger Teig, Buttercreme usw!! Ich habe meinen Heißhunger auf Cupcakes dann in eine dieser günstigen Keksmischungen von Penny gesteckt😜😁, kennst du die?

    Danke😃! Deswegen habe ich auch über „My Favorite Books“ geschrieben das es übersichtlicher ist über den Laptop (IPad) rein zu gehen.😂

    Oh, danke! So schön was du da über mich geschrieben hast!💕🥰❤️ Daaaanke!!

    Liebe Grüße,
    Sienna

    PS: Ich musste lachen bei den ganzen PS, PPPPPS😂😂👍🏻

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.