Romantik

V is for Virgin

Bewertung:
3.7/5

Zusammenfassung vom Buch:

Auf der Suche nach dem großen Glück…. und sich selbst

Valeries Herz ist gebrochen. Ihr Freund hat sie verlassen, weil sie nicht mit ihm schlafen möchte, sondern damit bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte bei YouTube viral geht, wird die Siebzehnjährige landesweit unter dem Namen virgin Wal bekannt. Das Chaos scheint perfekt, als dann auch noch Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht: Der Leadsänger der Band Tralse hat es sich zum persönlichen Ziel gesetzt, sie zu verführen. Doch mit einer Sache hat Kyle nicht gerechnet: Val bereitet ihm ganz schön Herzklopfen…

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle- neuer Lesestoff von Erfolgsautorin Kelly Oram!

Meine Zusammenfassung und meine Rezension:

Val ist tot unglücklich als ihr Freund Zach mit ihr Schluss macht, weil sie ihm gesteht das sie noch Jungfrau ist und es auch bis zur Ehe bleiben wird. Als ihr Freund dann auch noch in der ganzen Schule herum erzählt das sie schlecht im Bett sei, reicht es Valerie endgültig. vor der ganzen Schule in der Cafeteria, stellt sie sich auf den Tisch und erklärt was wirklich vor gefallen war und wieso sie weiter hin Jungfrau bleiben will. Jemand nimmt dies auf und lädt es bei YouTube hoch, wo es viele Klicks, Likes und Hates erntet. Val beschließt sich für die Mädchen ein zu setzen den es eben so ging. Also erfand sie, die Abstinenz Challenge und schuf eine Schmuck Kollektion mit kleinen Buchstaben dran: V is for Virgin und A is vor Abstinenz. Ohne es bewusst zu wollen wurde Val plötzlich berühmt. Als dann auch noch der berühmte Liedsänger Kyle Hamilton auf sie aufmerksam wird, steht Vals Welt endgültig Kopf. Obwohl sie Kyle abgrundtief hasst, verspürt sie in seiner Gegenwart ein seltsames Herzklopfen, das sich Val nicht erklären kann…

Ein neuer Roman von Kelly Oram! Das Buch hatte, wie immer, bei den Büchern von Kelly Oram- einen sehr guten und angenehmen Schriebstil. Man hatte das ganze Buch über Kopfkino! Ich fand die Idee hinter der Geschichte sehr schön, doch irgendwie war das Buch anfangs schleppend, es fesselte einen, aber es ist nicht so ein Ich-kann-gar-nicht-mehr-aufhören-zu-lesen-es-ist-so-spannend-!!- Buch. Es ist eher so eine Geschichte die man entspannt abends lesen kann um besser einzuschlafen. Es ist ein schönes Buch zum zwischen durch mal rein lesen, aber sonst auch nicht mehr. Mir gefielen aber die Charaktere, sie hatten sowohl Besonderheiten, als auch Macken. Valerie spielt die Rolle der unschuldigen willensstarken Jungfrau die dem sexistischen Bad Boy mal so richtig in den Arsch tritt. Ich fand es gut, das sie nicht so ein Mädchen war, was sich sofort von ihm verführen lässt nur weil er es gerne so haben wollte. Wenn er zu weit ging, zeigte sie keine Scheu ihm das auch zu sagen, und wenn er es bei der ersten Wahnung nicht verstand, hat er erstmal ordentlich ,eine von ihr drauf gekriegt. In solchen Momenten erfüllt es die Leser mit Stolz, da man Valerie in ihren schwachen Momenten sieht und in ihren starken, kann man sehr gut mit ihr mitfiebern. Doch die Beziehung zwischen Valerie und ihrer Besten Freundin Cara verstehe ich nicht. Cara ist mega egoistisch und sorgt sich immer nur um sich selber und ihre Show und kommt nicht damit klar, das Valerie auch noch andere Freunde hat. Die beiden können sich irgendwie nicht für einander freuen und haben nicht viele gemeinsame Eigenschaften und verletzten sich andauernd gegenseitig. Kyle muss man sich als den typischen Bad Boy vorstellen. Ein Rockstar, arrogant, gutaussehend und der denkt das alle nach seiner Nase tanzen sobald er nur mit den Fingern schnipst. In diesen Momenten, ärgere ich mich ein bisschen über die Einfallslosigkeit der Schriftstellerin, es ist doch immer die gleiche Story, oder? Bad Boy findet Mädchen mit goldenem Herzen und versucht sich für sie zu verbessern. In diesem Punkt, fand ich das Buch etwas sehr voraus sehbar und einfallslos. Doch das Ende war nicht so wie ich es erwartet hatte- naja, in manchen Punkten schon- aber eigentlich war es ein sehr schönes Ende, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Es spielte 4 Jahre später, was es noch eine Spur interessanter machte, zu sehen was aus all den Figuren geworden war. Doch es war so rührend und brachte einem einfach nur zu lächeln. Abgesehen davon, war das Ende auch eine Falle. Es zwang einen quasi dazu den zweitem Band zu kaufen! Und das werde ich nun leider tun müssen! : ( Insgesamt fand ich das Buch ganz gut. Viel Spaß beim selber ausprobieren! Eure Sienna ; )

Hi! Schön das du hier her gefunden hast! Mein Name ist Sienna und ich bin leidenschaftliche Leserin, liebe den Geruch von Büchern und bin möchte-gern-Schriftstellerin. Meinen Alltag verbringe ich mit Lesen, schreiben, bloggen und zeichnen oder malen!

3 Kommentare

  • Katniss

    Hi Sienna,
    Ich wollte fragen ob das Buch empfehlenswert ist oder nicht?
    Ich lese gerade Girl at Heart und das gefällt mir richtig gut… Ist V is for Virgin auch so ähnlich oder so ? Hättest du sonst noch eine Idee für ein Buch?
    LG Katniss

  • Sienna

    Hi Katniss…
    Ich finde V is for Virgin recht gut, mit Girl at Heart, wird es nicht mithalten aber wenn du Kelly Oram magst, solltest du es lesen! Aber ich habe gesehen das du The Grace Year mochtest. Ein ähnliches Buch wäre Die Arena. Brutal, Blutig, fesselnd und romantisch und rebellisch. Du solltest es echt lesen! LG Sienna

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.